Skip to content

Wie Kondensatoren altern

Kurz: einer unserer Monitore hat in den letzten Monaten Alterserscheinungen gezeigt: Immer wenn man ihn einschalten wollte, flackerte er und man durfte 5 Minuten warten, bis er aus komischen Gründen funktionierte. Irgendwann ging dann gar nichts mehr.
Schnell aufgeschraubt stechen einem 4 aufgeblähte Kondensatoren ins Auge.
Aber was leisten die Kondensatoren noch, obwohl sie offensichtlich nicht mehr so ganz Fit sind? Angeschrieben sind 820 uF.
...aber nachgemessen sind davon nur noch ca 80 uF über. Mit neuen Kondensatoren funktioniert der Monitor wieder ohne weiteres - um 2€ Materialkosten wurde wieder ein Gerät vor dem Müll gerettet.
Update
Der Komponententester wurde von Markus Frejek entworfen und von Karl-Heinz Kubbler und vielen anderen weiterentwickelt und gepflegt. Da das Gerät Open Hardware ist, kann man sich selbst eines bauen oder man sucht auf ebay nach einen Nachbau.
Update2
Hier ein Video von einem Bastler, der das selbe Problem hatte. Wie im Clip erwähnt sollen Ersatzkondensatoren die gleiche Kapazität(F) haben und mindestens die selbe Spannung vertragen (das sind die angeschriebenen Volt). Man muss bei bei Elektrolytkondensatoren auch auf die Polung achten. Bei verkehrtem Einbau platzt der Kondensator und gibt sein Ableben durch einen kleinen Knall, pfeifen und Rauchzeichen bekannt. Meist ist der Pluspol an der Platine mit einen kleinen Plus markiert, am einfachsten ist es jedoch, wenn man sich merkt wie herum der alte Kondensator eingelötet war. (Handyfotos helfen da auch ganz gut)
3989 Klicks
Tweet This!